Nützliche Informationen

Madagaskar liegt circa 9000km von Deutschland entfernt und ist in 11 Stunden mit dem Flug von Paris aus zu erreichen. Die Madagassen sind gastfreundlich und lassen die Zeit nicht ihr Leben bestimmen. Deshalb wird Madagaskar auch „Moramoraland“ genannt. (mora mora = ruhig, langsam, gemütlich).Die Madagassen genießen jeden Moment und lassen sich nicht durch Hektik ihren Lebensrhythmus zerstören. Sie werden das merken, sobald Sie am Flughafen ankommen. 

Nützliche Informationen
Visum:
Bei der Einreise nach Madagaskar benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Das Visum erhalten Sie entweder direkt am Flughafen Ivato am Einreiseschalter – oder Sie können es beim Madagassischen Konsulat beantragen.


Gesundheit
Vor Antritt der Reise sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen Ihres Impfschutzes sowie einer Malaria-Prophylaxe. Malariamittel sind verschreibungspflichtig.


Währung
Ariary ist die gültige Währung in Madagaskar. In manchem Hotel oder Restaurant kann man mit Bank-oder Kreditkarte bezahlen.
Fast in jeder großen Stadt gibt es Banken und Wechselstuben, die von Montag bis Freitag geöffnet sind.


Kommunikation
Telefon- und Internetanschluss gibt es fast in jedem großen Ort


Verkehrs- und Transportmittel
Es ist möglich durch Madagaskar mit Taxi-brousse (überregionale Busse) zu reisen. Dazu braucht man Zeit, Geduld und viel Verständnis und eine große Bereitschaft zum Komfortverzicht. Es ist aber eine gute Gelegenheit, um in das Leben der Einheimischen einzutauchen.
Zu empfehlen ist es, ein Auto zu mieten, um viel von dem Land zu sehen und zu erleben. Der Fahrer, der sich in Madagaskar auskennt, ist bei dieser Reiseform immer dabei und muss mitgebucht werden.
Wenn man Antananarivo erkunden möchte, kann man den örtlichen Bus oder Taxi benutzen. In anderen Städten können Sie auch das „Pousse-pousse“ nehmen, eine Rikscha, die von Männern gezogen wird.


Fady
Weil viele Orte in Madagaskar - vor allem in ländlichen Gebieten - ihre „Fady“ (oder Tabus) haben, ist es immer zu empfehlen die Einheimischen zu fragen, bevor man etwas betritt oder fotografiert.

replica uhren rolex