Suchbegriff eingeben

post

Mahajanga und seine Sehenswürdigkeiten

Mahajanga und seine Sehenswürdigkeiten

Viele Regionen in Madagaskar sind eine Reise wert und eine davon ist die Provinz von Majunga, die im Nordwesten von Madagaskar liegt. Wenn man Majunga erwähnt, sind der im Stadtzentrum mehr als tausend Jahre alte große Baobab (Adansonia Digitatata) und die Strände nicht wegzudenken.

Natürlich hat Majunga darüber hinaus auch andere interessante Sehenswürdigkeiten. 12 km von der Stadt entfernt befindet sich die Halbinsel und das Fischerdorf Katsepy, das man mit der Piroge in ungefähr 45min erreichen kann. Man kann dort schöne Ausflüge entlang der Strände unternehmen und anschließend die Besichtigung des Turmes, um die schöne Aussicht über die Bucht und den Kanal von Mozambik zu genießen. Für Edelsteinfans ist ein weiteres Ausflugsziel die Zelestine Grube in Sakoany, 13km südlich von Katsepy.

Im Mitsinjo Distrikt, gehört das Reservat von Mahavavy-Kinkony zu den wichtigsten Gebieten der Arterhaltung der Vögelwelt West- Madagaskars. Es hat eine Fläche von ca 300 000 ha und ist damit eines der größten neuen Schutzgebiete Madagaskars.100% der Vögeln der West-Madagaskars sind hier zu Hause. Dort ist auch eine Heimat von Reptilien, Amphibien, 9 Lemurenarten wie z.B der Larvensifaka, Deckensifaka und der Mauslemur. Der Kinkony See und die um ihn liegenden Seen haben ein großes ökotouristiches sowie soziokulturelles Potential.

Außerhalb der Stadt Majunga, 2km nördlich von dem Strand Amborovy, lohnt eine Besichtigung der einzigartigen geologischen Formation „le Cirque rouge“ (der rote Felsenkessel). Die Farbabstufung im Gestein von Pastel, über Goldbraun- bis Rot, die aus den Meeresbewegungen und der Erosion entstanden sind, bildet eine großartige Kulisse. Kunsthandwerker nutzen die Farbenvielfalt des Sandes, um schöne Flaschen mit lokalen Motiven und Mustern zu gestalten.

Auf keinen Fall verpassen sollte man den Markt von Mahabibo, wo ein Genuss für alle Sinne und die besondere Markstimmung ist.