Madagaskar

Nach seiner Trennung von Afrika vor ca. 150 Millionen Jahren ist Madagaskar mit einer Landfläche von 587.295 km² zur viertgrößten Insel der Welt nach Grönland, Neuguinea und Borneo geworden. Sie ist so groß wie die Landesfläche von Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz zusammen.


Die Landschaft ist überwiegend von einer dicken roten Erdschicht (Laterit) charakterisiert und dank der Einzigartigkeit und Vielfältigkeit seiner Fauna und Flora wird Madagaskar als „der sechste Kontinent“ bezeichnet.


Die unterschiedlichen Regionen Madagaskars sind vielfältig und bewundernswert.
Im Norden zeigt sich Madagaskar mit seinen vielen kleinen vorgelagerten Inseln, seiner üppigen Vegetation, aber auch mit seinem höchsten Berg. Im Süden prägen Steppe und Trockenwald die Landschaft. Im Westen, wo das Relief in aufeinanderfolgenden Hängen zum Kanal von Mozambique sinkt, sind die Baobabs zu Hause und große Flüsse münden hier ins ruhige Meer. Der Osten wird von tropischer Regenwaldvegetation dominiert, aber auch unterschiedliche Gewürze - wie Pfeffer, Vanille, Nelken - und tropische Früchte findet man hier. Das Landesinnere mit seinen Gebirgen und Hochebenen ist als Kulturlandschaft von Reisterrassen geprägt.

 

Klima
Es gibt zwei Jahreszeiten: vom April bis September ist es kühl und trocken - auch Trockenzeit genannt. Vom Oktober bis März herrscht die Regenzeit mit wärmeren Temperaturen. Das Klima richtet sich aber vor allem nach der geographischen Lage und Höhe:
Im Norden: Warm und feucht
Im Süden: Warm und sehr trocken
Im Westen: Warm und trocken
Im Osten: Warm und regnerisch
Im Hochland: Mild mit starken Temperaturschwankungen

Bevölkerung
Auf der Insel leben 22 Millionen Menschen.
Die Bevölkerung ist von unterschiedlicher Herkunft aus dem asiatischen, afrikanischen, arabischen und europäischen Raum. So bildeten sich 18 Ethnien, die sich alle mit einer Sprache dem „Malagasy“ (madagassisch) verständigen können.

Sprache
Außer der Landessprache Malagasy gibt es auch noch Französisch als weitere Amtssprache. In beiden Sprachen wird auch in der Schule unterrichtet.

Religion
Im Alltag spielen die Vorfahren oder die Ahnen eine wichtige Rolle, denn 52% der Bevölkerung praktizieren den Ahnenkult, die Naturreligion.
41 % sind Christen und 7 % sind Moslems.


Kultur
Ebenso vielfältig wie die Ethnien ist auch ihre Kultur. Sie werden unterschiedliche Häuser, Trachten, Musik und Tänze je nach Region antreffen. Zebus (Buckelrinder) haben aber eine besondere Rolle im Leben aller Madagassen. Sie können das genauer beobachten während Ihrer Reise durch Madagaskar.


Madagassische Küche
Madagassische Küche ist lecker und einfach.
Reis ist das Hauptgericht in Madagaskar und wird überall gern serviert, wenn man bei Einheimischen eingeladen ist. Dazu sind beliebt als Beilagen „Ravitoto sy Henakisoa“ (gestampfte Maniokblätter mit Schweinfleisch) oder „Romazava“ (klare Brühe mit Zebufleisch)

replica uhren rolex