Enter your keyword

post

Donia Festival in Nosy-be

Donia Festival in Nosy-be

Nosy Be, eine nordwestliche Insel Madagaskars mit ihrer Fläche von 300 Quadratkilometern und ihren 45 000 Einwohnern, ist ein beliebtes Reiseziel – sowohl für die Einheimischen als auch für Europäische Urlauber. Jedes Jahr seit Mai 1994 veranstaltet Nosy Be zur Freude vieler das „Donia Festival“. „Donia“ bedeutet im nördlichen Stammes Dialekt der Sakalava „Leben“oder „das schöne Leben“. Ursprünglich sind ein paar Freude- einige Unternehmer von Nosy Be aus Tourismus und Wirtschaft- auf die Idee gekommen, ein Musikfestival auf deren Insel zu organisieren. Aus einer verrückten Wette wurde das Festival: Es wurde auf die Beine gestellt, obwohl keiner von ihnen besonderes Know-How und Erfahrung im Organisieren von Festivals hat. Mit großem Willen und Ausdauer haben sie es geschafft mit einfachen Mitteln aber viel Fantasie die erste Bühne für das „Doniafestival“ zu ermöglichen. 4 Abendkonzerte mit bekannten Gruppen nicht nur aus dem Norden, sondern aus ganz Madagaskar wurden organisiert. Während dessen fanden tagsüber auch sportliche, soziale und kulturelle Veranstaltungen statt. Der Herausforderung der Gründer wurde Erfolg beschieden, denn das Festival erfreut sich auch noch nach mehr als 20 Jahren wachsender Beliebtheit. Mehr als 50 000 Zuschauern besuchen dieses Ereignis. Außer berühmten madagassischen Musikbands kommen auch mehrere Gruppen aus anderen Teilen des Indischen Ozeans zur „Donia“. Die „Donia“ ist ein Stolz von Nosy-Be und wird sogar als madagassisches Kulturerbe bezeichnet. Das diesjährige Festival findet vom 26. bis 30 September 2018 statt.