Suchbegriff eingeben

post

Die Buckelwale in Sainte Marie

Die Buckelwale in Sainte Marie

Für Walliebhaber und –beobachter ist im Juli bis August die beste Reisezeit um nach Madagaskar und speziell nach Sainte Marie zu kommen. Während dieser Monate können die Buckelwale im warmen Wasser des Indischen Ozeans gesichtet werden. Nach einer langen Reise, die Ende Aprils im Atlantik 8000km von Madagaskar entfernt beginnt, teilt sich die Walpopulation, wenn sie das Südkap Madagaskars erreicht, in zwei Gruppen. Eine Gruppe schwimmt weiter in den Kanal von Mozambique, die andere Gruppe in den Indischen Ozean nach Sainte Marie. Diese Meereskolosse erreichen das tropische Warmwasser des Indischen Ozeans, um sich fortzupflanzen und elf Monaten später während der nächsten Migration kommen sie zurück, um in demselben Wasser ihre Sprösslinge zur Welt zu bringen. Die Buckelwale werden auch richtig willkomengeheißen in Sainte Marie. Während dieser Zeit finden verschiedene Festivals wie „Tsolabe“oder „Zanaharibe“ statt. Zu diesem Ereignis kommen sowohl einheimische –als auch internationale Touristen. Es wird Kultur und –Tradition Ost Madagaskars präsentiert. Außerdem gibt es mehrere Veranstaltungen wie Konzerte , von nationalen und internationalen Künstlern, „Moraingy“(traditioneller Kampf), „Vakodrazana“ (Folklore mit Musik und Tanz) Die Buckelwale bleiben im indischen Ozean von Juli bis Oktober. Dann sind die Nachkommen der Meeressäuger groß und kräftig genug für die Reise in dem Atlantik. Dieses Jahr findet das Buckelwalfestival vom 04. bis zum 12. Juli 2015 statt. Die Touristik der Insel plant dieses Ereignis auf Hochtouren. So stehen z.B. allein für die Beherbergung 80 Hotels bereit.