Enter your keyword

post

Das Fest der Unabhängigkeit

Das Fest der Unabhängigkeit

In einigen Tagen wird Madagaskar seinen 56.Unabhängigkeitstag von der französischen Kolonialherrschaft feiern. Am 26. Juni 1960 wurde die Unabhängigkeit Madagaskars proklamiert.

Viele Madagassen-jung und alt- bereiteten sich vor und freuen sich auf diesen Tag.

Jede Festlichkeit ist in Madagaskar ein Anlass zum Feiern. Schon seit Anfang Juni werden von einigen Veranstaltern verschiedene Animationen für Kinder angeboten, obwohl der erwartete Tag erst heute beginnt. An diesem Tag gehen die Kinder mit Laternen unterschiedlicher Formen und Farben, von deren Eltern begleitet zu einem Versammlungsort. In jedem großen Ort in Madagaskar gibt es eine Gedenkstätte dieser Unabhängigkeit.

Im Falle von der Hauptstadt Antananarivo geht man zur Avenue de l’Indépendance (Unabhängigkeitsstraße) im Stadtzentrum. Am selben Abend gibt es dort Konzerte, Verkaufsstände und Tanzveranstaltungen für jeden Geschmack. In der Nacht gehen viele Richtung Lac Anosy (einem See) oder zur oberen Stadt um das Feuerwerk zu bewundern. Die Jugendlichen beenden den Abend in der Diskothek oder in den belebten Straßen.

Am 26 Juni findet aber die offizielle Feierlichkeit in Antananarivo mit der Militärparade und der Rede des Präsidenten statt. Währenddessen gehen die verschiedenen Veranstaltungen weiter.

Die Familien und die Verwandten treffen sich für ein madagassisches Festmahl z.B Schwein-und Hühnerfleisch (Hena kisoa sy akoho), Pute mit Ingwer (Vorontsiloza amin’ny sakamalao) , Zebufleisch (Hen’omby ritra) oder gestampfte Maniokblätter mit Schweinfleisch (Ravitoto sy henakisoa). Dazu gibt es natürlich immer Reis.

Das Unabhängigkeitsfest sollten Sie als Ereignis nicht verpassen, falls Ihre Reise durch-und in Madagaskar um diese Zeit stattfindet.

Sicher ist, dass Sie viel erleben werden.